English Deutsch

Pflegeanleitung

Sie haben sich für ein von Hand gefertigtes Instrument entschieden. Dieses Instrument ist mit speziellen Kohlefaser-Ventilen ausgestattet, welche einige Vorteile haben:

· Geringeres Gewicht
· Schnellere Ventilbewegung
· Weniger Schmierung gegenüber herkömmlichen Ventilen

Da alle Ventilteile voll austauschbar sind, ist der Teileersatz bei eventuellem Verschleiß problemlos und kann in der Regel vom Bläser selbst vorgenommen werden.


Die folgende Hinweise sollen dazu dienen, Ihrem Instrument die richtige Pflege zu geben:

Zu ölen sind jeweils die oberen Ventillager mit dünnflüssigem Öl und die Gelenke mit einem dickflüssigen Öl oder auch mit Fett.

Finke-Ventile benötigen im Inneren in der Regel nur Wasserschmierung. Falls es dennoch nötig werden sollte die Ventile im Inneren zu ölen, empfehlen wir die Produkte T2 von „La Trompa“ und Blue Juice. Diese werden in die Züge getropft um an die Ventile zu gelangen.

Wurde das Instrument über einen längeren Zeitraum nicht benutzt, kann es mit destilliertem Wasser durchgespült werden.

Sollte es notwendig sein, die Ventile zu Reinigungszwecken auszubauen, gehen Sie bitte wie nachfolgend beschrieben vor. Dabei legen Sie das Instrument am besten auf dem Schoß.

1. Schraubdeckel der Ventile abschrauben

2. Ventilzwecken (Kopfschrauben mit Schlitz auf der gegenüberliegenden Seite) herausschrauben

3. Ausbau des Ventils aus der Büchse:

  • Einen Stift in die Gewindebohrung setzen
  • Mit einem leichten Hammer auf den Stift schlagen, bis sich das Ventil nach unten schiebt
  • Den sich auf der Rückseite lösenden unteren Lagerdeckel auffangen und das Ventil rückwärtig entnehmen
  • Achten Sie darauf, dass das Ventil nicht auf den Boden fällt.

4. Reinigen Sie nun das Ventil und die Büchse mit einem flusenfreien Lappen.

5. Bitte sorgfältig auch die inneren Luftgänge reinigen

6. Ventile wieder einsetzen und auf Beweglichkeit überprüfen

7. Unteren Lagerdeckel (Deckel mit Stahlkugel) aufsetzen und mit Hilfe eines Plastikblocks, der mit der Bohrung auf den Lageransatz des Ventils gesetzt wird, einschlagen.

8. Flügel (Verbindungsstück zur Mechanik) auf den Ventilschaft aufsetzen und fest runterdrücken. Anschließend die Zwecke wieder einschrauben, bis der Flügel ganz fest aufliegt.

9. Schraubdeckel wieder aufschrauben

10. Ventillauf überprüfen

Wir empfehlen, lackierte Instrumente regelmäßig mit einem weichen Lappen abzuwischen. Um Wasserflecken (im Schallstückbereich etc.) zu entfernen, sind im Handel auch besondere Lackpflegemittel erhältlich.

Für die Innenreinigung der Rohre (Stimmzüge, Mundrohr, Bogen) sind spezielle Reinigungssets erhältlich.